Geschichte / Religion / Sonstiges   
  Bitte scrollen Sie mit der Computermaus nach unten  

Politiker übertreten wagemutig wie Artisten die Gesetze


Die Linksextremisten der SPD, Die Linke, die Grünen und die CDU die den Linsextremismus 

toleriert, haben in der Vergangenheit  gegen den Artikel 16 a Grundgesetz verstoßen. 

Laut Gesetzestext sollen in der Bundesrepublik Deutschland nur politisch Verfolgte Asyl genießen 

dürfen. Das sind Menschen die nachweisen können, dass sie in ihrem jeweiligen Heimatland 

mindestens ein Jahr aus politischen oder religiösen Gründen im Gefängnis saßen.

Auch der CDU Politiker Walter Lübcke der Bürgerkriegsflüchtlinge in der Bundesrepublik Deutschland 

Asyl gewähren wollte, war ein Verbrecher, weil er gegen den Artikel 16a GG verstieß.  

(Ich frag mich immer warum das Volk sich an die Gesetzestexte halten soll, wenn die Vorbilder (Politiker) 

dies nicht tun, nicht können, nicht wollen.   

Bürgerkriegsflüchtlinge und Armutsflüchtlinge haben keinen Asylanspruch und sollten wieder abgeschoben 

werden in ihre Herkunftsländer.  

Unsere Bundeskanzlerin Merkel, hat früher auch noch über Asylmissbrauch gesprochen.   

Die 3 Linksextremen Parteien in Deutschland, welche die Verfassung mit Füßen treten entlassen angeblich 

jedoch Menschen aus dem öffentlichen Dienst, wenn jene vom Recht der Meinungsfreiheit gebrauch machen 

wollen und zu sogenannten „Quer-denker-Demos“ gehen.  

Auch einige Mitglieder der AfD die im öffentlichen Dienst angestellt waren, z. B. als Lehrer etc. werden von 

den Linksextremisten, die dazu stehen, dass sie sich nicht den Idealen des Grundgesetzes beugen wollen 

und die freiheitliche demokratische Grundordnung missachten entlassen.   

Die 3 linksextremen Parteien SPD, Grüne und die Linke stellen eine ernsthafte Gefahr für die Demokratie 

und die Meinungsfreiheit dar. Ob dieses falsche linke Denken bereits eine Straftat ist mögen andere entscheiden.     




Bundeskanzlerin Angela Merkel spricht über den Mißbrauch des Asylrechts und Multikulti


































Es spricht Alfred de Zayas, Es gibt kein Recht auf Migration

Es gibt kein Recht auf Migration
Kein Recht auf Migration von Alfred de Zayas - 2nd Edition.mp4 (113.57MB)
Es gibt kein Recht auf Migration
Kein Recht auf Migration von Alfred de Zayas - 2nd Edition.mp4 (113.57MB)


















zurück zur Startseite