Geschichte / Religion / Sonstiges   
  Bitte scrollen Sie mit der Computermaus nach unten  

Die  Geschichte der Deutschen begann zirka um das Jahr 900 nach Christus und dauert bis heute an und wird auch morgen und übermorgen fortwähren.

 

Die 12 Jahre Nationalsozialismus, waren zum Glück nur eine kurze Zeitspanne im Rahmen der Geschichte der Deutschen.

Wir alle haben in der Schule viel über dieses Thema erfahren dürfen und auch die  Mainstreammedienmacher haben fast täglich mindestens ein Video zu diesem Thema laufen. 

In den 1980er Jahren wurden auch noch die Leiden der Deutschen während dieses Krieges dargestellt. Unter alliierter Besatzung gönnten die Besatzer dem geschundenen deutschen Volk auch generös das Erinnern an eigenes Leid, welches sie und ihre Ahnen erlitten hatten. Das unnötige Phosphorbombardement deutscher Wohngebiete könnte man mit den unnötigen Atombombenabwürfen auf Hiroshima und Nagasaki auf eine Stufe stellen und selbst die Ex-Alliierten wären, bzw. sind heute zu einer nüchternen Geschichtsbetrachtung bereit.

Viele Menschen die heute leben haben jedoch komplett vergessen, dass die Bundesrepublik Deutschland von 1949 bis 1990 direkt unter der Herrschaft der Alliierten Mächte stand und erst seit 1990 das Recht hat, die Fesseln der Alliierten abzustreifen.

 

Insgesamt gesehen, gibt es jedoch einige Auffälligkeiten rund um die alliierten Nachkriegsprozesse.

Auf das Thema 1. Weltkrieg und der Versailler Friedensvertrag gehen die Mainstreammedienmacher so gut wie nie ein.

Immerhin wurde der Versailler Friedensvertrag von linken und rechten Politikern und Zivilisten als ungerecht empfunden.

 

Wie es zum 2. Weltkrieg kam, wird in den Mainstreammedien auch nur entlang dem "IMT-Prozess in Nürnberg" vorgetragen, dessen Aussagen heute teilweise widerlegt oder aus anderen Gründen obsolet sind.

Ich fand jedoch zu diesem Thema im Internet 2 interessante Mitteilungen. Die eine kennen wir alle aus dem Schulunterricht, jene besagt, dass Adolf Hitler im April 1933 die Deutschen dazu aufrief nicht bei Juden einzukaufen.

Ich staunte jedoch nicht schlecht, als ich im Internet das Bild der britischen Tageszeitung "Daily Express" vom 24. März 1933 fand, wo die Juden zum Boykott deutscher Güter und Waren aufriefen.

Auf der Zeitleiste traten also am 24.3.1933 die Juden in Aktion und eine Woche später trat die NSDAP dann mit einer Gegenantwort in Aktion.

Jedoch dies ist nur ein Randthema.




Deutschland das Land der Dichter und Denker.

 

Zu diesem Thema äußern sich unsere Mainstreammedienmacher so gut wie gar nicht.

Wann hat man ihnen das letzte mal eine Dokumentation über Goethe, Fontane, Telemann, Bach, Maler, List, Kant, Leibniz, Christian Wolff,  Heinrich Cornelius Agrippa, Heinrich Schliemann etc. dargeboten? 

 

Eigentlich besteht Deutschland doch aus viel, viel mehr als aus 12 Jahren Nationalsozialismus, jedoch irgendwie  vergessen dass ( leider viel zu häufig ) unsere Mainstreammedienmacher.

  

 

 

 

              unten auf der Seite befindet sich rechts ein "Button" um

             zur  nächsten Seite weiter zu springen




 



                                                                                                              

zurück zur Hauptseite Geschichte

                                    

1 Zeitungsmeldung - Krieg gegen das Deutsche Reich